(c) Copyright by D.Stäbler  Alle Rechte vorbehalten Webmaster:  webmaster (ät) stammtisch-untereschbach.de
Den chaotischen Zustand der Fahrzeuge auf den Strassen unserer Modellbahnen!!! Letztens habe ich ein Auto gesehen, dass ohne Licht und ohne Kennzeichen mit stark überhöhter Geschwindigkeit durch eine geschlossene Ortschaft fuhr! Wo das war? Na, hat jemand eine Vermutung..! Nein? Dann schaut mal auf die Modellbahn, dort fahren ja nur Verkehrssünder umher! Womit dann auch beim heutigen Thema wären: Wie mache ich den Autoverkehr auf meiner Modellbahn sicherer? Genug „gesponnen“ Andreas! Zugegeben, die Autos sind klein, aber nicht so klein, dass man nicht mit einem Minimum an Material- und Zeitaufwand das Erscheinungsbild der kleinen Flitzer stark verbessern könnte! Alles was man braucht, sind: Modellbaufarbe ( rot, gelb, orange, weiß matt, schwarz matt, silber)            feine Pinsel ( Größe 1, 0 und 00)            feine Litzen Kupferdraht            Sekundenkleber Zuerst wir das Auto (falls möglich) wieder in seine Einzelteile zerlegt. Somit ist das Anmalen der Details einfacher! Chassis: die Radkappen werden mit silberner Farbe angemalt die Reifen werden schwarz matt angemalt die Stossfänger werden wahlweise in silber oder in schwarz matt angemalt das vordere Kennzeichen wird weiß angemalt Karosserie: die Außenspiegel schwarz matt anmalen der Kühlergrill wird schwarz matt angemalt die Scheibenwischer ebenfalls schwarz matt anmalen die Scheinwerfer werden mit silberner Farbe ausgemalt die Blinker werden orange angemalt die Fahrtlichter bekommen einen roten Anstrich die Rückfahrscheinwerfer werden mit silber angemalt das hintere Kennzeichen wird wieder in weiß angemalt Falls das Fahrzug eine Innenausstattung hat, so male ich diese meistens in schwarz matt an. Nach dem Anmalen wird das Modell wieder zusammengebaut. Jetzt kommt das I-Tüpfelchen! Die feine Kupferlitze wird mit silberner Farbe angestrichen und anschließend in 3mm kurze Stücke geschnitten. Mit Sekundenkleber wird nun die „Antenne“ entweder auf dem Dach, dem Kotflügel oder dem hinteren Seitenteil befestigt (falls das Fahrzeug ein Radio hat...). So, und nun viel Spaß beim Umbauen! A.F.